Samstag, 9. Februar 2013

Ein Stöckchen...


...habe ich von Andrea aufgefangen. Gerne nehme ich das Stöckchen an, aber....(s.u.)

Die Vorgangsweise:
Man bekommt ein Stöckchen zugeworfen, beantwortet die Fragen, erzählt, wer einen beworfen hat und wirft es an mehr als einen Blog weiter.


Frage Nr. 1: Wann hast Du Stricken gelernt?
Die Anfänge des Strickens habe ich in der Grundschule gelernt. Meine Oma sass immer zu Hause mit dem Strickzeug in der Hand und hat fleißig Socken gestrickt. Ich war davon so fasziniert, dass ich unbedingt auch Socken stricken wollte. Und so hat mir meine Oma das Socken stricken beigebracht, wofür ich ihr heute noch sehr dankbar bin - das war vor ungefähr 24 Jahren. Meine Oma ist leider schon vor 17 Jahren gestorben, aber ich glaube, so ein bißchen ist sie stolz auf mich ;-).


Frage Nr. 2: Was fasziniert Dich am Stricken?
Beim Stricken fasziniert mich, dass ich dabei immer super gut "abschalten" kann - Entspannung pur. Und dann natürlich die super schöne Wolle, die - gerade bei handgefärbter Wolle - einen überraschenden Farbverlauf bildet.


Frage Nr. 3: In welchen Communities und auf welchen Seiten zum Thema Stricken bist Du unterwegs?
In Facebook bin ich in einigen Strickgruppen anzutreffen. Bei Ravelry bin ich zwar angemeldet, aber selten anzutreffen. Ich habe lieber den direkten Kontakt mit lieben Strickerinnen. Mit Carmen und Andrea treffe ich mich hin und wieder mal zum Stricken und Quatschen, wobei wir meistens nicht zum Stricken kommen ;-)

Frage Nr. 4: Wie viel Ufos nennst du derzeit dein eigen?
Ich habe kein Ufo auf den Nadeln. Bin eigentlich immer so konsequent und stricke ein Projekt fertig, bevor ich das nächste beginne.




...mit dem Weiterleiten habe ich so meine Probleme. In vielen Blogs liest man, dass keine Awards und keine Stöckchen erwünscht sind. Ich gebe es daher nicht weiter. Wer es sich aber gerne mitnehmen möchte, kann dies gerne tun....das freut mich natürlich sehr ;-).




Keine Kommentare: