Samstag, 7. April 2012

Wenn die Mutter mit dem Sohne...

... losgeht um Stöcke für ein Osternest zu sammeln, war wieder mal das Pech in der Nähe ;-(.

Gestern nachmittag bin ich mit meinem Sohn nur ein paar Meter weit gegangen, um schöne Stöckchen für das Osternest zu sammeln. Ich zu Fuss und mein Sohn mit seinem Tret-Traktor und natürlich großem Anhänger ;-).
Voller Stolz ist er mit seinem voll beladenen Anhänger wieder nach Hause gefahren - Mutter natürlich hinterher - und da ist es passiert. Vor unserem Haus (eigentlich noch auf dem Nachbargrundstück) ist auf dem Bürgersteig ein ausgebessertes Stück Teer, welches am Rand so ca. 3 cm hoch ziemlich abgebröselt ist. Und was passiert mir ???? - natürlich - ich trete genau auf den Rand und knicke mit dem Fuss mal ganz dezent um !!!! Kurzer Aufschrei .......erst mal die Sinne wieder sammeln und in den Garten zu meinen Männern gehumpelt. Mein Mann hat mir gleich ein Kühlpad geholt. Somit habe ich mir die Osternestbauerei von der Gartenbank aus angesehen. Die Schmerzen liesen erstmal nach, der Fuss wurde auch nicht dick - Puh...Glück gehabt - dachte ich !!!!
Heute morgen konnte ich dann kaum auftreten, geschweige denn den Fuss abrollen. So ein Mist !!!! Also doch zum Röntgen fahren. Nach 3 Stunden Klinikaufenthalt wurde dann - zum Glück - festgestellt, dass nix gebrochen ist sondern ich "nur" eine starke Bänderdehnung oder einen Bänderriss habe. Zweiteres konnte man natürlich auf dem normalen Röntgenbild nicht erkennen. Das zeigt sich wohl erst die nächste Zeit. Dank einer super High-Tech-Schiene kann ich mich einigermaßen fortbewegen. Naja, mehr schlecht wie recht, aber die Feiertage habe ich ja genug Zeit, mein Füsschen zu schonen ;-))).

Fazit: Nächstes Mal fahre ich mit dem Traktor, oder ich halte mich aus der Handwerkerarbeit raus und lasse die Männer einfach machen ;-)))

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein frohes Osterfest !

LG
Tanja

Kommentare:

Carmen hat gesagt…

Oh je, das braucht man zu Ostern schon gar nicht. Ich kann Dir bei solchen Fällen "Retterspitz äußerlich" empfehlen. Zum Glück geht im Sitzen gut das Sockenstricken - wenigstens ein Trost mit gedehnten Bändern. Ich wünche Dir, dass die Schmerzen bald vorüber sind und sich der Fuß wieder voll bewegen lässt und natürlich schöne Osterfeiertage. Lass Dich einfach mal von Deinen Lieben verwöhnen.

Liebe Grüße

Carmen

Herr Bohne hat gesagt…

Gute Besserung und dennoch schöne Ostern!!!

Ulla hat gesagt…

Trotz des Missgeschicks: frohe Ostern und gute Besserung.

Lg Ulla

Traumland hat gesagt…

Ach du liebe Zeit. Na dann mal Hals und Beinbruch :-). Mit Gipsen und Schienen kennen wir uns ja auch bestens aus. FROHE OSTERN EUCH.
Anne

Daniela hat gesagt…

Oh weh...ich wünsche gute Besserung und viel Zeit zum Stricken.
LG DAniela